Work

Too Far Afield

wd:Q1254354

Ein weites Feld ist ein Roman von Günter Grass, der 1995 bei Steidl erschien. Der Roman spielt in Berlin zwischen Mauerfall und Wiedervereinigung, zeichnet aber ein Panorama deutscher Geschichte von der Revolution 1848 bis zur deutschen Wiedervereinigung 1990. Das Buch versucht, die deutsche Wiedervereinigung auf literarische Weise zu verarbeiten. Der Titel des Grass-Romans geht auf die Floskel zurück, womit der Vater der Titelfigur von Theodor Fontanes Effi Briest wiederholt die Erörterung von ihm unangenehmen Fragen abwehrte, und die als „zu weites Feld“ erweitert dem Roman Schlusspunkt setzt: „Ach Luise, laß … das ist ein zu weites Feld.“ Für dieses heftig umstrittene, politisch orientierte Buch wurde Grass 1996 den Hans-Fallada-Preis der Stadt Neumünster verliehen. Das Buch wurde in der Öffentlichkeit stark diskutiert, was unter anderem dazu führte, dass bereits nach acht Wochen die fünfte Auflage in Druck ging.
Read more or edit on Wikipedia

original title: Ein weites Feld
date of publication: 1995
genre: novel

Public
nothing here

editions

  • no edition found
add
add an edition without an ISBN

Welcome to Inventaire

the library of your friends and communities
learn more
you are offline