Goethe Plaque of the City of Frankfurt

culture prize

Die Goetheplakette der Stadt Frankfurt am Main ist ein deutscher Kulturpreis. Die Goetheplakette der Stadt Frankfurt am Main wurde 1932 begründet und war ursprünglich als Erinnerungsgabe für Persönlichkeiten gedacht, die sich um die Gestaltung und Durchführung der Tagungen und Veranstaltungen zu Goethes 100. Todestag 1932 verdient gemacht haben. Die Plakette wurde ursprünglich von dem Bildhauer Harold Winter gestaltet. Einer der ersten Träger war Albert Schweitzer. In den Folgejahren wurde die Plakette „[…] für Verdienste auf kulturellem Gebiet, insbesondere um die Frankfurter Bühnen und die Römerberg-Festspiele und tätige Anteilnahme aus Anlaß von Goetheveranstaltungen […]“ verliehen.1947 wurde die Auszeichnung vom Magistrat der Stadt Frankfurt am Main neu gegründet. Die von Georg Krämer gestaltete Goetheplakette wird an „Dichter, Schriftsteller, Künstler und Wissenschaftler und andere Persönlichkeiten des kulturellen Lebens […], die durch ihr schöpferisches Wirken einer dem Andenken Goethes gewidmeten Ehrung würdig sind“. Sie wird in der Regel im Kaisersaal des Frankfurter Römers verliehen. Die Goetheplakette der Stadt Frankfurt am Main ist nicht zu verwechseln mit der Goethe-Plakette des Landes Hessen, sowie dem ebenfalls von der Stadt Frankfurt verliehenen Goethepreis.
Read more or edit on Wikipedia

main subject: Goethe Plaque of the City of Frankfurt

0
Feedback
you are offline