Publisher

Kösel-Verlag cover

photo credits: Wikimedia Commons

Kösel-Verlag

German publishing house

Der Kösel-Verlag ist ein deutscher Buchverlag mit Sitz in München. Seine Geschichte reicht bis ins 16. Jahrhundert zurück, womit er einer der ältesten noch aktiven Verlage in Deutschland ist. Der Name des Verlags geht zurück auf Joseph Kösel, der 1805 die Hofdruckerei des Fürststifts Kempten erwarb. Seit 1835 in Besitz der Familie Huber und später der Familie Wild, kam der Kösel-Verlag 2005 zur Verlagsgruppe Random House (Penguin Random House Verlagsgruppe genannt).Das Programm erstreckt sich vom religiösen Werk bis zum psychologischen Sachbuch. Der Verlag veröffentlicht Bücher zu aktuellen Lebens- und Gesellschaftsfragen. Erfolgreich gelang dies zum Beispiel mit der „Einführung in das Christentum“ von Joseph Ratzinger, dem späteren Papst Benedikt XVI., oder „… trotzdem Ja zum Leben sagen“ des Holocaustüberlebenden Viktor Frankl. Auch das Werk des christlichen Philosophen Josef Pieper erschien im Kösel-Verlag. Im Bereich Ratgeber erschienen Standardwerke, die bis heute lieferbar sind, etwa Hannah Lothrops „Stillbuch“.
Read more or edit on Wikipedia

Collections

0

Welcome to Inventaire

the library of your friends and communities
learn more
you are offline