Schiller prize

deutsche Auszeichnung für dramatische Werke, später auch für Dramatiker

Der Schiller-Preis wurde anlässlich des 100. Geburtstages Friedrich Schillers 1859 gestiftet vom Prinzregenten von Preußen, dem nachmaligen Kaiser Wilhelm I. Er war mit 1000 Gold-Talern dotiert, sollte alle drei Jahre vergeben werden und die dramatischen Werke auszeichnen, die in dieser Zeit herausragend waren. Später konnten auch Dramatiker für ihr Schaffen den Preis erhalten. Durch Patent Kaiser Wilhelms II. vom 10. November 1901 wurden die Bestimmungen dahingehend abgeändert, dass der Preis nur alle sechs Jahre, dafür aber in doppelter Höhe zu erteilen und dass die dramatische Produktion der letzten zwölf Jahre zu berücksichtigen sei. Obwohl Dramen ernsten Charakters, die sich dem klassischen Stil Schillers annähern, in erster Linie zu berücksichtigen waren, durften auch andere poetische Erzeugnisse von hervorragender Bedeutung gewürdigt werden.
Read more or edit on Wikipedia

main subject: Schiller prize

0
Feedback
you are offline