William M. Calder III

American classical philologist

1932   -  

country of citizenship: United States of America
educated at: Harvard University
occupation: classical philologist, university teacher

William Musgrave Calder III (* 3. September 1932 in Brooklyn, New York) ist ein US-amerikanischer Klassischer Philologe. Sein Spezialgebiet ist die Geschichte der Altertumswissenschaften. William Calder begann 1950 ein Studium der Klassischen Philologie an der Harvard University. Von 1960 bis 1976 lehrte er an der Columbia University in New York, von 1976 bis 1988 an der University of Colorado in Boulder, seit 1988 an der University of Illinois at Urbana-Champaign. Internationale Bedeutung erlangte er durch seine Forschungen zur Geschichte der Altertumswissenschaften. So beschäftigte er sich mit Karl Otfried Müller, Theodor Mommsen, Ulrich von Wilamowitz-Moellendorff, Hermann Diels, Werner Jaeger, Heinrich Gomperz, Theodor Gomperz, George Cornewall Lewis, George Grote, Tycho von Wilamowitz-Moellendorff, Heinrich Schliemann, Otto Jahn, Eduard Meyer, Friedrich Gottlieb Welcker und Gilbert Murray. Dabei interessieren ihn vor allem die Strukturen des Faches und seine Einbindung in Politik und Gesellschaft, insbesondere die Wechselwirkungen zwischen der Erforschung der klassischen Antike und dem preußischen und später deutschen Staat im 19. und 20. Jahrhundert. In diesem Zusammenhang hat er die Briefwechsel mehrerer bekannter Altphilologen und Althistoriker ediert. Seit 1990 ist er Mitglied der Akademie gemeinnütziger Wissenschaften zu Erfurt. Calders Großvater William M. Calder war US-amerikanischer Politiker und Senator von New York.
Read more or edit on Wikipedia

Welcome on Inventaire

the library of your friends and communities
learn more
Feedback
you are offline