Hexagames

former German game publisher

Hexagames war ein deutscher Spieleverlag in Dreieich, der von 1982 bis 1992 existierte. L. Hensley brachte 1982 gemeinsam mit Jürgen Hagedorn das von Hensley entwickelte Spiel Long Short heraus. Hieraus entwickelte sich einer der bekanntesten deutschen Spieleverlage der 1980er. Inhaber von Hexagames war anfangs L. Hensley, eine Wort-/Bildmarke wurde 1982 beim Deutschen Patent- und Markenamt angemeldet.Nach der Insolvenz des Spieleverlags Bütehorn ca. 1982 nahm Hexagames mehrere Bütehorn-Spiele ins Programm. Hagedorn schied 1988 bei Hexagames aus. Joe Nikisch, der 1989 Abacusspiele gründet, war bis 1990 für die Produktpalette von Hexagames verantwortlich (Produktmanager).1989 wurde die Wort-/Bildmarke „Hexagames“ von der „F.A.N. Verlags-GmbH“ in Dreieich angemeldet.Nach der Auflösung von Hexagames 1992 übernahm der Berliner Spielehersteller Sala unter dem Label Salagames einige der Spiele ins Programm. Auch Salagames verschwand nach ungefähr zwei Jahren wieder vom Markt.1994 wurden einige Hexagames-Spiele von Abacusspiele neu verlegt.1994 wurde die Wort-/Bildmarke „Hexagames“ von der „BOB Marketing & Sales GmbH“ in Langen angemeldet. 1995 wurde Osiris, Karriere Poker wurde 1996 unter „Hexagames Verlag BOB Marketing & Sales GmbH“ vertrieben.
Read more or edit on Wikipedia

main subject: Hexagames

0
you are offline